StartseiteSEO

Einträge nur in hochqualitative Verzeichnisse

31.10.2008
Häufig werden wir mit Anfragen konfrontiert wie "Bitte unsere Website in die 50 wichtigsten Webkataloge eintragen". Durch diese Einträge soll starker Linksaft auf die eigene Seite fließen. Sind Einträge in diese Verzeichnisse (directory) sinnvoll?

Die Antworten gibt Matt Cutts in mehreren Beiträgen im Webmaster Central Blog.

1. Ob ein Webverzeichnis einen Wert hat oder lediglich eine Linkfarm ist, erkennt man häufig daran, ob neue Einträge geprüft werden oder man sich einfach eintragen kann. Aber selbst eine Ablehnungsquote von 25 Prozent sagt noch nichts über die Qualität eines Verzeichnisses. Somit sind halb-automatische Einträge in Linkverzeichnsise völlig sinnlos. Es wird nur Link-SPAM produziert.

2. Falls für den Eintrag gezahlt werden muß, wofür wir der Betrag verwendet? Zur Prüfung der Qualität der Einträge oder zum Füllen der Taschen des Verzeichniseigners?
Ein hoch qualitatives Verzeichnis wird die Beträge zur Qualitätsprüfung verwenden.

3. Webkataloge, die nur im Bieterverfahren eintragen, werden jedenfalls von Google mißachtet.

4. Verzeichnisse, die im Grunde genommen Anzeigenportale sind, aber unter neutralen Decknamen auftreten und sich als scheinbare Vereine unter der Domain *.org listen lassen, sind mit besodnerer Vorsicht zu genießen. Es gab für manche schon ein böses ERwachen, nachdem sie aus dem Index flogen oder sich plötzlich mit PR=0 wiederfanden. Ein cash burner für die naiven Inserenten.

5. Einträge in Verzeichnisse sollten höchstens gekauft werden, um damit Besucher zu gewinnen. Es spricht nichts dagegen, in diesen Verzeichnissen für "paid links" pro Besucher zu zahlen.

6. Matt Cutts ist Spezialist für "unentdeckbare" Linkverzeichnisse; einfach mitlachen.

7. Erkennt man ein Linkverzeichnis als Link-SPAM, sollte man das Google melden.

8. Ein kostenpflichtiger Eintrag in einen nicht sorgfältig redaktionell gepflegten Webkatalog ist damit ein cash burner, d.h. rausgeworfenes Geld.

9. Sinnvolle Katalogeinträge, die auch von Google honoriert werden, sind DMOZ (PR=8), Yahoo! (PR=8), das Regionalportal Meine Stadt (PR=7) und viele branchenspezifische Kataloge mit hohem PageRank, deren Namen man einfach ergoogeln kann. Dort macht der Eintrag Sinn und ist vor allem eine Bereicherung für die Suchenden.

Zusammenfassung

Einträge in hochqualitative Verzeichnisse sind erwünscht, denn sie helfen dem Besucher bei der Suche nach wertvollen Informationen. Linkverzeichnisse ohne redaktionelle Prüfung der Einträge werden normalerweise vom Googlebot als Linkfarmen erkannt und deklassiert.

Dr. Wolf Blass & Sabine Blass

Kommentare

Hier klicken, um einen Kommentar zu schreiben

Linktausch Die erste Seite
© suma-pro.de (2007- Mit Suchmaschinenoptimierung nach dem
SEO MASTERPLAN
und gutem Shop-Design auf die erste Seite

Datum der letzten Änderung